Rückführungen

 

In der Klinischen Hypnosetherapie dient die Rückführung dazu, die Gründe und Ursachen aufzudecken, deren wir uns nicht bewußt sind und die im Unbewussten wirken.

 

Warum geschehen bestimmte Dinge? Wenn wir körperliche oder seelische Symptome entwickeln, wenn es Probleme im Leben gibt, fragen wir uns, woher sie wohl kommen. Wir wollen die Gründe dafür entdecken.

 

Nicht immer liegen sie offen zutage, nicht selten scheinen sie sich  zu verbergen, auch wenn wir uns mit großem Aufwand auf die Suche nach ihnen begeben. Denn vieles entzieht sich unserem Zugriff, weil es im Unbewussten liegt.

 

In der Hypnosetherapie kann sich der Zugang zu Ebenen öffnen, die uns sonst verschlossen bleiben. Wir können zu tiefen Schichten vorstoßen, in denen Probleme entstanden sind. Um sie wirklich lösen zu können, ist es häufig erforderlich, zu ihrem Ursprung zurückzugehen.

 

Anders als in der Tiefenhypnose, die ein schlafähnlicher Zustand ist,  spricht der Klient in der Rückführung aus, was er innerlich erlebt, während das Unbewusste sich meldet.